LuckyLabz Forumsbeiträge

23
Jan

William Hill will stärker im digitalen Geschäft wachsen

Written by LuckyNewz. Posted in Sportwetten News

William Hill will stärker im digitalen Geschäft wachsen

Die William Hill Plc setzt ihre strategische Neuausrichtung fort. Im Management wünscht man sich einen stärkeren Fokus auf internationale und digitale Geschäfte. Mit dem Ziel sich vom britischen Heimatmarkt unabhängiger zu machen. Wie nun bekannt wurde, beinhalten diese Pläne auch die Schließung von 900 Wettbüros in UK.

Kampf um besseres Wachstum

Der Buchmacher hat diese Woche in seinem ganzjährigen Handelsbericht deklariert, dass das Betriebsergebnis um 15 Prozent zurückgegangen ist. Trotz zahlreicher Rückschläge im Jahr 2018 haben die digitale Sparte des Buchmachers und die US-Aktivitäten "ausgezeichnetes Wachstum" erzielt. Somit steht fest, worauf sich William Hill in 2019 und die darauf folgenden Jahre konzentrieren wird.

Anlässlich des "Capital Markets Day" im November 2018 von William Hill, erklärte der Chief Executive der Gruppe, Philip Bowcock, dass strenge Richtlinien ergriffen werden sollten, um das "Retail Proposal" von William Hill umzugestalten.

Die Ankündigung der Schließung vieler Ladengeschäfte folgt auf die Übernahme der MRG-Gruppe für 270 Millionen Euro. Diese soll Ende des Monats abgeschlossen sein. Rückblickend diente 2018 vor allem einem Zweck: „Wir haben jetzt mehr Klarheit über die wichtigsten Herausforderungen und Chancen für unser Geschäft“, erklärte Bowcock.

Ein digitales Business auf internationaler Ebene

„2019 werden wir unser Einzelhandelsangebot umgestalten und ein digitales, international geführtes Geschäft aufbauen, welches durch einen nachhaltigen Ansatz im Rahmen unseres Nobody Harmed-Ehrgeizes gestützt wird.“

Seitdem PASPA von der US-Justiz außer Kraft gesetzt wurde, konnte William Hill bereits in sieben Staaten online gehen. Mit dem Anspruch, so bald wie möglich weitere US-Märkte zu erschließen.

Bowcock fügte hinzu: „Mit der raschen Expansion in den USA, dem Aufbau profitabler Geschäftsbeziehungen und der kurz vor dem Abschluss stehenden Übernahme von Mr. Green, freuen wir uns auf weitere Fortschritte in diesem Jahr.“

Es wird erwartet, dass einige Geschäfte in wenigen Wochen aufgrund der erwarteten Umsatzverluste geschlossen werden. Die Reduzierung der Anteile auf £2 von £100 wird sich nachteilig auf alle britischen Buchmacher mit Wettbüros auswirken.

21
Jan

Online Slot-Neuerscheinungen im Januar 2019

Written by LuckyNewz. Posted in Casino News

NetEnt liefert exklusive Inhalte fürs Ninja Casino

Der Jahreswechsel liegt ein paar Tage zurück. Währenddessen zeigten sich iGaming-Entwickler wie Microgaming, NetEnt und Play´n Go fleißig. Sie habe jeweils einen neuen Online Spielautomaten herausgebracht. Wir fassen deren besonderen Features zusammen, damit Affiliate-Partner sie gezielt bewerben können.

Raging Rex von Play’n GO

Die Dinosaurier sind los. Neben mehreren Urzeitechsen sind auch einige in Bernstein eingeschlossene Insekten zu sehen. Zu den Highlights des Raging Rex Slots zählen:

  • Ungewöhnliches 6x4-Spielfeld mit 4.096 Gewinnwegen
  • T-Rex als Wild und Meteorit als Scatter
  • Gestapeltes Wild erscheint
  • Scatter löst bis zu 30 Freispiele aus
  • Während der Free Spins können sich die Features „Urwut“ und „Joker-Jagd“ aktivieren
  • Einsätze von 20 Cent bis 100 Euro pro Spin
  • Maximal 500.000 Euro zu gewinnen

Turn Your Fortune von NetEnt

Sein Glück auf die Probe stellen. Darum geht es im Turn Your Fortune Slot. NetEnt hat ihn wie folgt ausgestattet:

  • 5x3-Spielfeld mit 40 fixen Gewinnlinien
  • Tierische Begleiter sorgen für hohe Auszahlungen
  • Pauf dient als Scatter und schaltet Freispiele ab 3 Stück frei
  • 2 Scatter aktivieren die „Fortune Respins“
  • Sammelfunktion während der Free Spins
  • Einsätze zwischen 20 Cent und 200 Euro
  • Hauptgewinn beträgt 400.000 Euro

Divine Dreams von Quickspin

Auf den zweiten Blick entdeckt der Spieler, dass der Divine Dreams Slot eine separate sechste Walze besitzt. Diese wählt auf der rechten Seite vor jeder Drehung eine Sonderfunktion aus.

  • Mit jedem Spin erhält der Spieler Yin Yang Wilds, Super oder Sacred Respins bzw. Multiplikatoren
  • Viele fernöstliche Symbole und Gravuren als grafisches Highlights
  • Kleine Statuen von Tieren bescheren die großen Gewinne
  • Wild als Lotus-Blüte und goldener Kopf als Scatter
  • Bis zu 20 Freispiele mit Scatter
  • Einsätze zwischen 20 Cent und 100 Euro möglich
  • Hauptgewinn liegt bei 720.000 Euro

Trolls Bridge von Yggdrasil

Die Trolle beschützen ihre Burg, denn sie steckt voller Schätze. Nur die mutigsten Spieler dürfen passieren und einen Blick auf die Goldberge erhaschen:

  • 5x3-Spielfeld mit 20 Gewinnlinien
  • Troll-Symbole mit unterschiedliche Haarfarben und Rüstungen
  • Kochender Kessel (Bonus Pot) erscheint auf der letzten Walze und gewährt zufällige Gewinne
  • Fliegender Stein bringt Multiplikatoren ins Spiel
  • Scatter lösen bis zu 10 Freispiele aus
  • Free Spins erhalten 3 bis 5 Features, um die Drehungen noch lukrativer zu machen
  • Einsätze zwischen 20 Cent und 200 Euro
  • Golden Bet Funktion erlaubt noch etwas mehr Risiko
  • Maximal 100.000 Euro als Gewinn möglich

Hinzu kommt der „The Great Albini“ Slot von Microgaming, welchen wir bereits hier vorgestellt haben. Insgesamt erwarten damit die Spieler im Januar eine Handvoll neuer Online Spielautomaten.

17
Jan

Mega Moolah Jackpot zahlte €150+ Mio. in 2018 aus

Written by LuckyNewz. Posted in Casino News

Mega Moolah Jackpot zahlte €150+ Mio. in 2018 aus

Viele Spieler daddeln regelmäßig an Automaten. Dabei bevorzugen sie meist jene mit progressiven Jackpots. Dies bedeutet, dass von jedem Einsatz ein kleiner Teil in den Jackpot wandert. Ein paar von ihnen schaffen es dabei millionenschwere Beträge anzuhäufen, bevor es zur Auszahlung kommt. Dafür bestens bekannt: Der Mega Moolah Slot von Microgaming.

Nun verkündete der iGaming-Entwickler, dass sein progressiver Jackpot Slot eine dreistellige Millionensumme ausgeschüttet hat.

€154,954,249 in 2018

Absolut rekordverdächtig und vermutlich der erfolgreichste Jackpot seiner Zeit. Dem Mega Moolah gelang es viele neue Millionäre zu schaffen. Insgesamt zahlte er €154,954,249 als Jackpots über das gesamte Microgaming-Netzwerk aus.

Neun glückliche Spieler erhielten jeweils eine siebenstellige Summe. Zusammengerechnet bereits über 40 Millionen Euro. Den bislang größten Jackpot räumte ein Spieler im Grand Mondial Casino ab. Am 28. September 2018 sprudelte auf dem Gewinnbildschirm die unvorstellbare Summe von 18.915.872,81 Euro. Ausgerechnet von einem Mobilgerät gewonnen und wieder einen Eintrag bei den Guinness World Records wert. Somit war der alte Jackpot-Rekord aus 2015 geschlagen.

Bereits am 14. Januar 2018 erzielte ein Spieler mehr als 2,4 Millionen Euro mit dem Mega Moolah Slot. Im nächsten Monat waren es dann schon über 4,7 Millionen. Was verdeutlich, wie beliebt dieser Online Spielautomat ist. Rund um die Uhr füttern ihn tausende von Spielern an. Und es gibt keine Anzeichen dafür, dass dieser Trend verlangsamt.

John Coleman, CEO von Microgaming, kommentierte diesen grandiosen Erfolg so: „Wir gratulieren allen glücklichen Gewinnern im Jahr 2018. Wir sind stolz darauf, das größte progressive Jackpot-Netzwerk der Branche zu hosten, welches im vergangenen Jahr mehr als 150 Millionen Euro auszahlte. […] Es ist bemerkenswert, dass die Gesamtausschüttung nahezu 1 Milliarde € beträgt, was die Stärke des Netzwerks wirklich unterstreicht. Wir freuen uns, an einer Reihe von Entwicklungen zu arbeiten, die darauf abzielen, unser progressives Jackpot-Angebot auf die nächste Stufe zu bringen.

14
Jan

„The Great Albini“ – Microgaming verzaubert seine Spieler

Written by LuckyNewz. Posted in Casino News

„The Great Albini“ - Microgaming verzaubert seine Spieler

Microgaming beschwört den „großen Albini“ herauf. Einen Magier und Illusionisten der seines Gleichen sucht. Spieler werden in eine Welt voller Mysterien mitgenommen. Sollten sie dabei die Geheimnisse aufdecken können, winkt ihnen ein großartiger Gewinn. Affiliate-Partner von Microgaming können den neuen Online Slot seit Anfang des Jahres bewerben.

Mystery Box Respins und einiges mehr

Das Entwicklerteam von Foxium hat sich diesem Konzept angenommen. So entstand ein exklusiver Spielautomat für Microgaming Casinos. Nach dem Start erscheint der Magier aus einer lila Wolke, begleitet von seiner Assistentin Lily.

Auf den fünf Walzen erstrecken sich 25 Gewinnlinien. Alles ist im Vintage-Stil gestaltet, während Highend-Grafiken zu sehen sind. Auf den Walzen sieht man einen gelben Kanarienvogel, eine Zielscheibe, den Magier selbst, aber auch die bekannten Kartenwerte. Abhängig vom Geschehen, interagiert Albini vom Rand aus mit den Rollen. Im Hintergrund spielt ein dynamischer Soundtrack, welcher die mysteriöse Stimmung untermalt.

Im Mittelpunkt steht das Mystery Box Respin Feature. Es wird aktiviert, wenn je drei dieser Boxen zusammen auf der mittleren Walze erscheinen. Diese bleiben für einen Respin stehen. Sollte sich mindestens eine weitere Mystery Box zeigen, fixiert das Spiel auch diese und dreht kostenlos weiter. Im Idealfall wird das gesamte 5x3-Spielfeld von ihnen bedeckt. Endet das Feature, geben die Boxen eines der Symbole preis und berechnet die Gewinne. Daraus können sehr lukrative Kombinationen entstehen.

The Great Albini Freispiele gewinnen

Weiter geht es mit dem gigantischen 3x3-Symbol für die Free Spins. Wenn es vollständig auf den Walzen 2, 3 und 4 zu sehen ist, beginnen die gratis Drehungen. Dazu verwandelt sich das Spielfeld in ein 5x6-Format und erhöht auf 50 Gewinnlinien. Dazu gibt es 12 Free Spins und der große Albini zaubert. Hier und da verschwindet seine Assistentin Lily und erscheint kurz darauf als Stacked Wild. Dann erstreckt sie sich über alle sechs Felder auf einer Walze. Mit ihr verbundene Gewinne werden verdoppelt.

Bleibt noch das Bonus Box Feature zu erwähnen. Spieler können dafür bezahlen, um sofort 8, 10 oder 12 Freispiele zu starten.

Hier gibt es einen ersten Einblick in den „The Great Albini“ Slot:

11
Jan

Optimierte Playtech Open Platform (POP) geht online

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

Optimierte Playtech Open Platform (POP) geht online

Der Content Aggregations-Dienst für „Playtech Open Platform“ (POP) wurde nach einer umfassenden Überarbeitung erneut online gestellt. Wobei der Anbieter von Gaming-Lösungen eine größere Auswahl und Funktionalität für Entwickler sowie Kunden versprochen hat.

Was erwartet die Nutzer von POP?

Als Teil der Verbesserungen hat Playtech POP jetzt direkt mit seinem Marketplace verbunden (einem App-Store für Spiele). Während POP auch in die IMS-Back-Office-Player-Management- und Marketingplattform des Anbieters integriert ist. POP wird neben dem „Gaming Platform As Service“ (GPAS) Content-Design- und Game-Building-Tools für Entwickler vertreten sein.

Ein Sprecher von Playtech erklärte, dass das Unternehmen ein "Ökosystem" geschaffen hat, welches die Identifizierung, das Management und die Entwicklung von Spielen an einem Ort zusammenbringt. Mit dem Ziel, den Prozess der Aggregation der Inhalte zu vereinfachen.

Mit der POP-Erweiterung, welche jetzt für Playtech-Lizenznehmer verfügbar ist, bietet man Betreibern Zugriff auf eine wachsende Bibliothek mit Spielen von Anbietern wie IGT, Red Tiger und Blueprint.

"POP wird die gesamte Erfahrung verändern"

„Der Zugriff und die Integration von Inhalten der Drittanbieter bereitet den Betreibern schon seit langem Kopfschmerzen", meint Peter Mares, CTO der Games Innovation Labs von Playtech. „POP wird die gesamte Erfahrung verändern und bei der Integration mit anderen Technologien von großem Nutzen sein.“

Buzz Bingo, das im letzten Jahr von Gala Bingo umbenannt wurde, gehört zu mehreren Betreibern, die jetzt Zugriff auf den erweiterten POP-Dienst haben. Letztes Jahr hat das Unternehmen einen Vertrag mit Playtech geschlossen, der die Bereitstellung von Inhalten für Bingo- und Casino-Spielen sowie den Zugriff auf die IMS-Tools umfasst.

Dabei besteht eine Verbindung mit dem Engagement Center von Playtech. Hier können die Betreiber verschiedene Aufgaben des Spielermanagements wahrnehmen. Chris Matthews, CEO von Buzz Bingo, sagte: „Die neue Plattform führt uns auf die nächste Stufe und ermöglicht eine deutlich verbesserte Spielerreise sowohl im Einzelhandel als auch im digitalen Bereich.“

11
Jan

28 Tennis-Profis in „Match Fixing“-Affäre verwickelt

Written by LuckyNewz. Posted in Sportwetten News

28 Tennis-Profis in „Match Fixing“-Affäre verwickelt

Europol hat berichtet, dass die spanische „Guardia Civil“ insgesamt 83 Personen festnehmen konnte. Sie stehen im Verdacht eine Reihe von Manipulationen bei professionellen Tennis-Ereignissen durchgeführt zu haben. Darin scheinen auch 28 Tennisspieler verwickelt zu sein. Mindestens einer von Ihnen hat am US Open Grand Slam Turnier teilgenommen. Nun gilt es die Beweise zu analysieren und Urteile zu fällen.

Untersuchung begann in 2017

Die Untersuchung, welche 2017 begann, wurde zunächst von der Tennis Integrity Unit (TIU) ausgelöst. Sie stellte unregelmäßige Wettaktivitäten bei Turnieren auf „ITF Futures and Challenger“ -Niveau fest.

Es wird berichtet, dass die kriminelle Gruppe registrierte Tennisspieler bestochen hat, um vorab festgelegte Ergebnisse zu garantieren. Wer mit der Bestechung einverstanden war, spielte dementsprechend. Eine Verfahrensweise die auch als „Match Fixing“ bezeichnet wird. Tausende von Spieler und Wetten soll auf diese Weise teilgenommen haben.

„Nachdem sie die Spieler bestochen hatten, nahmen die Mitglieder des armenischen Netzwerks an den Spielen teil, um sicherzustellen, dass die Tennisspieler die zuvor vereinbarten Absprachen einhielten. Sie erteilten den anderen Mitgliedern der Gruppe den Befehl, die Wetten auf nationaler und internationaler Ebene fortzusetzen.“

Als EU-weite Agentur unterstützte Europol die Ermittlungen, bei denen kriminelle Aktivitäten in einer Reihe von Ländern stattfanden. Europol unterstützte die spanischen Polizeikräfte mit Datenanalysen, Überprüfungen von Verdächtigen, forensische Arbeit sowie Echtzeitkontrollen.

Probleme sind schon länger bekannt

Die Korruptionsverhaftungen folgen einer Veröffentlichung des "Independent Review Panel" (IRP). Es hatte bereits die Integrität des Tennissports in Frage gestellt.

Unter der Leitung des führenden britischen Sport-QC Adam Lewis, hat das IRP den Tennis-Verwaltungsgremien empfohlen, die betrieblichen Rahmenbedingungen umzustrukturieren. Angefangen bei den Ranking-Systemen, über die Akkreditierung von Profisportlern, bis hin zu Turnier-Setups, Preispools und Schulungsprogramme.

Auf Wettebene fordert das IRP, dass Tennis die Bereitstellung von Spieldaten für ITF World Tennis (WTT) -Turniere einstellt. Diese wird in 2019 die früheren ITF-Futures- und Challenger-Turniere ablösen.

Darüber hinaus haben Lewis und die IRP die TUI aufgefordert, unverzüglich die Möglichkeit zu erhalten, Tennisveranstaltungen auszusetzen oder zu unterbrechen. Für den Fall, dass dort kurzfristig Verdachtsmomente aufkommen sollten.

09
Jan

Microgaming entwickelt neuen Slot für Square Enix

Written by LuckyNewz. Posted in Casino News

Microgaming entwickelt neuen Slot für Square Enix

In 2004 erschien der Online Slot „Lara Croft: Tomb Raider™“. Microgaming lieferte diesen Titel nachdem eine Partnerschaft mit Square Enix geschlossen worden war. Dies ist mittlerweile 15 Jahre her. Grund genug, um die Kooperation zu feiern, denn es handelt sich um die längste Geschäftsbeziehung in der Branche, so Microgaming.

Dritter Tomb Raider Slot in der Mache

Mit seinem ersten Tomb Raider Slot feierte der Entwickler so große Erfolge, dass man in 2008 einen Nachfolger produzierte. Er nennt sich „Tomb Raider: Secret of the Sword™“ und ist bis heute in vielen Online Casinos verfügbar. Doch danach geschah, hinsichtlich der für Square Enix gebrandeten Automaten, nicht viel.

Doch dies soll sich nun bald ändern. Genauer gesagt verspricht Microgaming noch in diesem Jahr den dritten Titel der Tomb Raider Serie zu liefern. Erneut werden Spieler mit auf ein Abenteuer genommen. Für die Programmierung und das Design vertraut Microgaming auf seine Triple Edge Studios. Ein unabhängiges Team von Entwicklern, welche innovative und hochwertige Spielinhalte exklusiv für Microgaming produzieren.

In der Videospielwelt stellt Lara Croft eine der beliebtesten Figuren dar. Kaum vorstellbar, aber das erste Spiel unter diesem Namen erschien 1996. Wir blicken also aus ein mehr als 20 Jahre altes Franchise zurück. Seitdem wurden über 67 Millionen Spiele mit Lara Croft verkauft.

Zahlreiche Verfilmungen und so mancher Online Slot folgten. Plus die vielen Merchandise-Artikel und was es sonst noch für Fans der actiongeladenen Figur zu kaufen gibt.

 Fans und Spieler dürften auf der ICE Totally Gaming 2019 den konkreten Namen des dritten Automaten erfahren.

„Erneuerung unserer historischen Partnerschaft“

Andrew Clucas, Chief Operating Officer von Microgaming, erklärte dazu: „Wir freuen uns sehr, die Erneuerung unserer historischen Partnerschaft mit Square Enix ankündigen zu können.“ Man werde alles dafür tun, „um einen neuen Online Slot von Lara Croft zu entwickeln, welcher die enorme Popularität der Marke in der Gaming-Branche, im Film und darüber hinaus ehrt. 2019 ist unser 15-jähriges Jubiläum mit der Marke und wir planen, den beispiellosen Meilenstein mit einer Welle großer Entdeckungen an einem beeindruckenden Stand auf der ICE zu feiern.“

08
Jan

Malta testet Kryptowährungen für Glücksspiele

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

Malta testet Kryptowährungen für Glücksspiele

Gute Nachrichten für alle Freunde von Kryptowährungen und Glücksspielen. Die Malta Gaming Authority (MGA) hat ihre erste Phase gestartet, um die Nutzbarkeit von Bitcoin & Co zu testen. Hierbei geht es vor allem um die effiziente Kontrolle der Zahlungsvorgänge, um Missbrauch vorzubeugen. Ein Sandbox Framework wurde eingerichtet, um die Möglichkeiten zu prüfen. Wenn alles gut läuft, sollen iGaming-Anbieter die Chance erhalten Kryptowährungen für Transaktionen nutzen zu können.

Erste von zwei Phasen hat begonnen

Die erste von zwei Testphasen begann am 1. Januar und wird MGA-Prozessanwendungen für die Verwendung von Distributed Ledger Technology (DLT), wie die Blockchain, in der Glücksspielbranche enthalten. Den genehmigten Personen wird die Durchführung von Tests der Blockchain-Assets in einer kontrollierten Umgebung gestattet Dadurch können die Aufsichtsbehörde mögliche Gefahren oder Risiken ihres Einsatzes beurteilen. Dabei geht es nicht nur um das direkte Glücksspielumfeld, sondern auch potentielle Auswirkungen auf die Wirtschaft der Inselnation.

Diese Anfangsphase dauert mindestens 10 Monate und könnte von der Aufsichtsbehörde verlängert werden. An dem Test können nur Betreiber teilnehmen, die bereits von der MGA lizenziert sind.

Um diese anfängliche Testphase für Lizenznehmer zu öffnen, hat die MGA sein „Licensee-Relationship-Management-System“ (LRMS) aktualisiert. Die hauseigene Online-Lösung, welche 2016 eingeführt wurde, um die Spiel- und Lizenznehmerverwaltungsprozesse zu beschleunigen. Dort können nun auch Anträge für den Versuch mit Kryptowährungen gestellt werden.

Auflagen für die Lizenznehmer

Die am Test teilnehmenden Firmen müssen außerdem die Ausgaben der Spieler über Kryptowährung über das LRMS-System melden. Inklusive einer Meldung bei fehlgeschlagenen Transaktionen mit Kryptowährungen.

Die MGA legte im Oktober letzten Jahres Pläne für ihr Sandbox-Framework fest und sagte. Ziel sei es neue Technologien innerhalb der Glücksspielregulierung zu erforschen.

Die Regulierungsbehörde hat nicht angegeben, wann die zweite Phase in Kraft treten wird. Jedoch soll während dieser Anwendungen zur Nutzung der Kryptowährungs- und Blockchain-Technologie in den Systemen der Lizenznehmer behandelt werden, anstatt sie lediglich als Option für Spielertransaktionen anzubieten.

07
Jan

William Hill darf Mr Green übernehmen

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

William Hill darf Mr Green übernehmen

Im Oktober verkündete William Hill die geplante Übernahme von MRG, der Dachgesellschaft von Mr Green. Natürlich mussten dem Deal noch einige Behörden zustimmen. Genau dies ist jetzt erfolgt und so steht dem Kauf nichts mehr im Weg. Für umgerechnet 270,9 Millionen Euro wird sich der Buchmacher die gesamten Geschäfte von MRG einverleiben.

Vertragsabschluss Ende Januar erwartet

Um den 25. Januar herum soll es bereits soweit sein. Dann hofft William Hill den Deal abgeschlossen zu haben. William Hill wurde von Wettbewerbsbehörden in allen relevanten Ländern Genehmigungen erteilt. MRG besitzt Lizenzen in Dänemark, Italien, Lettland, Malta, Schweden, Großbritannien und Irland.

Den MRG-Aktionären wurden 69 SEK in bar je Aktie angeboten. Der Verwaltungsrat von MRG empfahl den Aktionären, das Angebot anzunehmen. William Hill hat heute bestätigt, dass der letzte Tag, an dem das Angebot angenommen werden kann, der 17. Januar ist.

Im Oktober wurde bekannt gegeben, dass Ulrik Bengtsson, Chief Digital Officer bei William Hill, für die Leitung der Integration von MRG innerhalb der Gruppe verantwortlich sein wird. Während seiner Zeit als CEO bei Betsson erlernte er das notwendige Know How dafür.

Seit der Ankündigung zur geplanten Übernahme hat William Hill angekündigt, dass ein britisches und irisches Team in Gibraltar stationiert wird. Ein internationaler Hub wird in der MRG-Basis in Malta entstehen.

Zunehmend mehr Übernahmen im iGaming

Die Branche wird seit etwa zwei Jahren von einer Übernahmewelle durchgeschüttelt. Da vielerorts die Märkte als weitestgehend gesättigt gelten, sind Übernahmen und Fusionen die besten Optionen für mehr Wachstum. Dieser Trend dürfte sich in 2019 fortsetzen.

Philip Bowcock, CEO von William Hill, sagte im Oktober: „Diese geplante Übernahme beschleunigt die Diversifizierung von William Hill und macht uns sofort zu einem digitaleren und internationaleren Geschäft.“

Malta soll dabei zum „internationalen Zentrum“ für William Hill werden. Bislang konzentrierte sich das Unternehmen vorrangig auf den britischen Glücksspielmarkt. „William Hill wird von einer einzigen Marke zu einer Reihe von Marken wechseln, die die Wachstumschancen in neuen und bestehenden Märkten maximieren“, führte Bowcock fort.

04
Jan

Dänemark sperrte 18 Gambling-Seiten in 2018

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

Dänemark sperrte 18 Gambling-Seiten in 2018

Die dänische Regulierungsbehörde „Spillemyndigheden” musste im vergangenen Jahr oft aktiv werden. Zahlreiche Glücksspiel-Webseiten wurden kontrolliert und nicht selten ein Verstoß gefunden. In besonderen Härtefällen musste eine landesweite Sperre vorgenommen werden. Alle Anbieter wurden zuvor über ihr Fehlverhalten aufgeklärt und erhielten Zeit zu reagieren. Manche ignorierten die Aufforderung und so handelte die Behörde bei 18 Webseiten entsprechend.

Reduzierung des illegalen Glücksspielmarkts gelungen

In 2018 führte „Spillemyndigheden“ in Zusammenarbeit mit der dänischen Steuerbehörde drei Web-Suchanfragen durch und identifizierte 742 potenziell illegale Websites. Sie alle boten Glücksspieldienstleistungen für dänische Verbraucher an. Diese Zahl war deutlich höher als in den vergangenen Jahren, da der Regulierer seine Suche erweiterte.

Die Regulierungsbehörde stellte schließlich fest, dass 22 Websites gegen Vorschriften verstießen, indem sie Glücksspiele ohne entsprechende Lizenz anboten. Daraufhin gab es ein Anschreiben, mit der Bitte, den dänischen Markt schnellstmöglich zu verlassen.

„Spillemyndigheden“ folgte darauf mit der Bitte, dass lokale Internetdienstanbieter 18 Websites blockieren, die keine Reaktion zeigten. Seit der Legalisierung im Jahr 2012, musste die Behörde noch nie so viele Webseiten blockieren.

Weiterführende Probleme entdeckt

Die Regulierungsbehörde wies auch auf ein wachsendes Problem beim „Skin Betting“ hin. Hierbei handelt es sich um ein Phänomen der Videospielwelt. Nutzer wetten auf den Ausgang von eSport-Veranstaltungen und nutzen dafür sogenannte „Skins“ (spezielles Aussehen der Charaktere). 95 verdächtige Standorte für das Skin Betting wurde gefunden. 17 stellten daraufhin ihr Angebot ein, sechs mussten blockiert werden.

Darüber hinaus hat Spillemyndigheden Bedenken hinsichtlich des illegalen Glücksspiels auf Facebook angeführt. Vor allem die Bewerbung von nicht genehmigten Lotterien fiel auf. Eine Zusammenarbeit mit dem größten sozialen Netzwerk hat begonnen, um dieses Problem zu lösen. In 2018 konnten bereits vier Facebook-Gruppen geschlossen werden, wo man diese Angebote platzierte.

Anzahl illegaler Angebote sinkt

Letztendlich erklärte die Behörde jedoch, dass seit der Liberalisierung im Jahr 2012 die Zahl der Websites mit illegalen Angeboten reduziert habe. Die Bemühungen tragen demnach Früchte.

Die Regulierungsbehörde erwähnte auch eine allgemeine Steigerung der Brutto-Gaming-Einnahmen. Was darauf schließen lässt, dass mehr Verbraucher zu lizenzierten Websites wechseln. Im dritten Quartal 2018 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 9,7% auf 1,62 Mrd. DKK (216,9 Mio. Euro).

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen