LuckyLabz Forumsbeiträge

30
Dez

NetBet Casino verschenkt €100.000 & Luxusreise

Written by LuckyNewz. Posted in Casino News

NetBet Casino verschenkt €100.000 & Luxusreise

Während sich die meisten Aktionen der Online Casinos in diesen Tagen auf Weihnachten bezogen, geht es bei NetBet im Neujahr direkt weiter. Der Anbieter versprach, insgesamt 100.000 Euro und eine Luxusreise auf die Malediven zu verschenken. Dafür müssen die Spieler nur einige Missionen lösen.

Neujahrs-Promotion bei NetBet: Die Bedingungen

Und so geht´s:

1. An der Aktion teilnehmen. Diese beginnt am 1. Januar 2019 um 00:01 (MEZ) und endet am 6. Januar 2019 um 23:59 (MEZ).

2. Die unten erwähnten Casinospiele nutzen und im Echtgeldmodus wetten.

3. Es werden alle Spins gewertet, welche mindestens 25 Cent als Wetteinsatz erzielen.

4. Alle Missionen müssen vor Ablauf der Aktion erfüllt sein.

Das NetBet Casino verteilt die 100.000 Euro auf die besten 800 Plätze im Ranking. Außerdem erhalten die besten 1.000 Teilnehmer die Chance auf zusätzliche Vergütungen.

Die Missionen: Hier muss gespielt werden

In den Bedingungen ist weiter zu lesen, dass es vier konkrete Spielautomaten gibt, welche für die Teilnahme von Bedeutung sind. An diesen gilt es folgende Missionen zu erfüllen:

  • 200 Skarabäen bei “Valley of the Gods” sammeln
  • 88 Hanzo-Symbole in „Hanzo´s Dojo“ finden
  • 30 Wild-Symbole mit „Baron Samedi“ aufspüren
  • 30 Freispielsymbole in „Vikings Go Berzerk“ finden

Wer gewinnt den Hauptpreis? Jener Spieler, welcher diese Missionen mit den wenigsten Spins abschließt. Während der Aktion wird der Spieler gefragt, ob er daran teilnehmen möchte, wenn er dabei ist einen der genannten Spielautomaten zu starten.

Eine bestimmte Reihenfolge muss dabei wohl nicht berücksichtigt werden. Jedoch besitzt jeder Spieler nur einmal die Chance darauf. Hat er alle Aufgaben geschafft, kann er nur noch seine Position in der Bestenliste verfolgen.

Für so manchen Affiliate-Partner ist dies eine gute Gelegenheit das NetBet Casino zu bewerben.

28
Dez

Irland: Bethard erhält Sportwetten-Lizenz

Written by LuckyNewz. Posted in Sportwetten News

Irland: Bethard erhält Sportwetten-Lizenz

In der Bethard Group wird intensiv daran gearbeitet neue Märkte zu erschließen. Nun gelang es dem Buchmacher, eine Sportwetten-Lizenz in Irland zu erwerben. Es handelt sich dabei um die fünfte Genehmigung des Anbieters, welcher seinen Start im Frühjahr 2019 plant.

Tolles Weihnachtsgeschenk

Kurz vor Heiligabend erklärte die zuständige Glücksspielbehörde, dass Bethard seine irische Lizenz entgegennehmen darf. Bislang hält man schon Konzessionen für Malta, Großbritannien und Dänemark. Kürzlich kam noch eine Erlaubnis aus Schweden hinzu, welche ab dem 1. Januar 2019 in Kraft tritt. Damit steht Bethard vor einem sehr arbeitsreichen Jahr, um diese Möglichkeiten vollends auszunutzen.

Erik Skarp, Gründer und CEO von Bethard, erklärt, sein Unternehmen werde weiter daran arbeiten, die regulierte Marktpräsenz in ganz Europa auszubauen. „Wir bewegen uns in einem außergewöhnlichen Tempo und ich denke, es ist gelungen, unsere Ehrlichkeit und das Bestreben, Europas führenden Wettunternehmen zu schaffen, zu demonstrieren.

Aktuell wartet Bethard zudem auf eine Antwort aus dem deutschen Schleswig-Holstein. Auch dort wurden die geforderten Unterlagen für eine mögliche Lizensierung eingereicht. Parallel dazu ein Antrag bei der spanischen Regulierungsbehörde. Beide sollen in 2019 genehmigt sein, so die Erwartungen.

Weitere europäische Märkte im Visier

Darüber hinaus sucht Bethard aktiv nach Lizenzen in verschiedenen anderen Märkten, um in den meisten europäischen Regionen bis 2020 lizenziert und tätig zu sein.

„In weniger als einem Jahr haben wir uns von einem kleinen schwedischen Nischenspieler zu einer Truppe entwickelt, mit der man in einer viel größeren Arena rechnen muss“, sagte Skarp. „Und das ist erst der Anfang.“

Um seine Expansionspläne zu unterstützen, verlängerte Bethard im vergangenen Monat eine Partnerschaft mit SBTech. Es sei die Plattform des Technologieanbieters 2018 gewesen, welche sehr viel zum exponentiellen Wachstum beitrug. Bethard wird die Buchmacher-Software von SBTech für weitere fünf Jahre nutzen.

Zwischen kündigte Bethard außerdem Pläne an, seine Marke Fastbet B2C als "pay n play"-Service neu zu starten. Dieses Konzept gilt als heißester Trend für das kommende Jahr. Spieler können ohne Anmeldung einzahlen und sofort ihre Wetten platzieren.

27
Dez

888 expandiert nach Schweden – Neue Lizenz erhalten

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

888 expandiert nach Schweden - Neue Lizenz erhalten

Kurz vor Jahreswechsel gelang es der schwedische Regulierungsbehörde, mehr als zwei Dutzend Glücksspiellizenzen zu vergeben. Darunter befand sich auch eine Genehmigung für die 888 Holdings. Sie darf damit auf dem schwedischen Markt Online Poker, Sportwetten sowie Casinospiele anbieten.

Lizenzen in elf Märkten gesichert

Die Lizenz wurde mit einer Erklärung von 888 gegenüber seinen Aktionären bestätigt. Auf der Webseite von Lotteriinspektionen ist nun 888 als Inhaber aufgeführt. Der Betreiber tritt Konkurrenten wie bet365, Betsson, LeoVegas und Mr Green entgegen, welche in den letzten Wochen ihre Lizenzen empfingen.

Unter den URLs 888.se, 888casino.se, 888poker.se und 888sport.se gibt es nun die entsprechenden Angebote für schwedische Spieler. Der neu regulierte Markt sieht ein Zeitfenster von fünf Jahren pro Lizenz vor. Am 1. Januar 2019 wird diese wirksam. Die 888 Holdings besitzt damit Lizenzen in elf regulierten Märkten.

Expansion in geöffneten Märkten im Fokus

„Die fortgesetzte Expansion in regulierten Märkten ist für die Wachstumsstrategie von zentraler Bedeutung. Daher freuen wir uns, dass wir in Schweden eine Lizenz erhalten haben, bevor die Marktregulierung im Januar 2019 in Kraft tritt“, erklärte 888 CEO Itai Frieberger.

„Schweden ist ein bedeutender Online-Glücksspielmarkt und wir freuen uns darauf, unser Casino-, Sport- und Pokerangebot für unsere schwedischen Kunden weiterzuentwickeln.“ Dank seiner firmeneigenen Technologie Plattform und dem langjährigen Know How, will 888 den schwedischen Markt im Sturm erobern.

 „Im ersten Halbjahr 2018 wurde der überwiegende Teil der Einnahmen der Gruppe in regulierten Märkten erzielt. Wir gehen davon aus, dass dies in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird, da immer mehr Märkte das Online-Glücksspiel regulieren und wir weiterhin unsere Kernfähigkeiten nutzen, um Marktanteile zu gewinnen“, führte Frieberger fort.

27
Dez

Schweden vergibt 28 Glücksspiel-Lizenzen

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

Schweden vergibt 28 Glücksspiel-Lizenzen

Über die schwedische Glücksspielbehörde „Lotteriinspektionen“, wurden über die Feiertage 28 Lizenzen vergeben. Zu den Gewinnern zählen 888, Betfair und viele weitere. Der Cherry AB gelang es insgesamt acht Genehmigungen zu erhalten. Deren Wirkung tritt ab dem 1. Januar 2019 in Kraft. Schweden erlaubt damit virtuelle Online Casinos, Poker sowie Sportwetten.

Cherry stellt sich breit auf

Ein voller Erfolg in seiner Heimat. Das schwedische Unternehmen darf mit den Lizenzen das Cherry Casino, das Casinostugan, aber auch die Marken ComeOn und Hajper ganz offiziell bewerben. Neben den digitalen Genehmigungen, gelang es ebenso eine landbasierte Partnerschaft einzugehen. Dafür zuständig ist die Tochter Cherry Spelglädje AB.

Gunnar Lind, Präsident und CEO von Cherry, erklärte dazu: „Obwohl die Lizenzanträge mit erheblichem Aufwand verbunden waren, sind wir überzeugt, dass die schwedischen Vorschriften bessere Bedingungen für Glücksspielbetreiber, unsere Kunden sowie für uns als Unternehmen und damit auch für unsere Aktionäre bieten.“

Zwei Lizenzen für GiG

Konkurrent GiG schnappte sich zwei Lizenzen für den neu regulierten Markt. Eine dient dazu seine Marken Guts, Rizk, Thrills, Highroller, Betspin und Kaboo zu betreiben. Die andere ist als White Label Lösung für die Kunden des Anbieters gedacht.

„GiG setzt auf eine sichere und vertrauenswürdige Spielumgebung und wird weiter in Technologie sowie Menschen investieren, um an der Spitze des verantwortungsbewussten Spielens zu stehen“, meinte Robin Reed, CEO des Unternehmens.

Die Liste der Lizenznehmer ist lang. 888, Betfair International und Paf Consulting haben jeweils Genehmigungen für Online-Wetten in Schweden erhalten.

AG Communications, Betspawn AB, Blue Star Planet, BS Nordic, Cerberus Technology, MT Secure Trade, Multibrand-Gaming, United Lottery Solutions und Zecure Gaming nahmen ihre Lizenzen für Online-Wetten und landbasierte Wetten entgegen.

Die Lotteriinspektionen haben zwischen dem 17. und dem 21. Dezember eine Reihe neuer Lizenzen ausgestellt. Ebenso teilte man mit, dass die Regulierungsbehörde diese Woche teilweise geöffnet bleibt. Denn es gibt noch weitere Anträge zu bearbeiten, bevor der regulierte Markt seinen ersten Arbeitstag aufnimmt.

21
Dez

GVC bietet kein PayPal mehr für deutsche Spieler an

Written by LuckyNewz. Posted in Casino News

GVC bietet kein PayPal mehr für deutsche Spieler an

PartyPoker, bwin, Sportingbet, das Foxy Casino und viele weitere Marken zählen zum Eigentum der GVC Holdings. Das britische Glücksspielunternehmen hat sich sehr breit aufgestellt. Fast alle Plattformen sind auch für deutsche Spieler zugänglich. Diese erhielten nun eine schlechte Nachricht. Mit Wirkung zum 19. Dezember 2018, werden Spieler nicht mehr via PayPal einzahlen können.

Gründe bleiben unbekannt

Bis auf diese kurze Information, teilte die GVC Holdings nichts weiter mit. Wer das beliebte Zahlungsmittel für Ein- und Auszahlungen nutzte, benötigt nun eine Alternative. Davon betroffen sind alleinstehende Online Casinos sowie Plattformen mit verschiedenen Produkten (bspw. Casino, Sportwetten, Poker).

Das Internet munkelt und vermutet unterdessen, welche Gründe zu dieser Entscheidung geführt haben könnten. Höchstwahrscheinlich liegt es an der weiterhin unklaren Rechtslage im deutschen Raum. Viele Anbieter agieren in einer Grauzone und nutzen dabei ihre Lizenzen aus Großbritannien sowie Malta.

Dieses Verbot der bekannten Zahlungsmethode dürfte harsche Auswirkungen haben. Immerhin zählt Deutschland zum wichtigsten Markt für den Konzern. Im zurückliegenden Quartal konnte ein erneutes Wachstum von 30% verzeichnet werden.

Hoffen auf Besserung

In 2012 erhielt der Glücksspielstaatsvertrag seine Kraft per Gesetz. Darin waren 20 Lizenzen für Sportwettenanbieter vorgesehen. Ein langes wie undurchsichtiges Vergabeverfahren folgte. Inklusive zahlreicher Klagen von später unterlegenen Bewerbern. Die Gerichte gaben den Unternehmen Recht und so wurde alles auf Eis gelegt.

Mit dem Resultat einiger Änderungen, welche aber nur minimalinvasiver Natur waren. Bspw. beabsichtigt man das Limit von 20 auf 40 Lizenzen zu erhöhen. Währenddessen sollen Online Casinos, Poker, Bingo & Lotto weiterhin verboten bleiben. Auch auf mehrfaches Drängen seitens der EU-Kommission, blieb die deutsche Regierung stur.

Einzig das Bundesland Schleswig-Holstein versuchte die komplette Marktöffnung. Doch hier laufen nun die sechsjährigen Lizenzen aus. Weshalb in 2019 alles neu verhandelt werden soll. Mit der Hoffnung, dass Deutschland insgesamt offener mit der Branche umgeht.

21
Dez

$1 Mrd. US-Dollar: Cherry Group erhält Übernahmeangebot

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

$1 Mrd. US-Dollar: Cherry Group erhält Übernahmeangebot

Für die schwedische Cherry AB wurde ein Übernahmeangebot abgegeben. Die britische Bridgepoint Advisers Limited möchte den Glücksspielkonzern für umgerechnet $1 Mrd. kaufen. In der heimischen Währung wurden 87 SEK pro Aktie geboten. Ein extra zusammengestelltes Komitee sollte das Angebot analysieren. Es kam zu dem Schluss, dass man dieses Gebot annehmen sollte.

Die Hintergründe zur geplanten Übernahme

Das Komitee musste eingerichtet werden, weil der Vorsitzende des Unternehmens, Morten Klein, Teil des Konsortiums ist, das sich für die schwedische Glücksspielfirma bewirbt. Private Interessen sind also nicht auszuschließen.

Um die Summe aufzubringen, wird Bridgepoint sein Eigenkapital und das anderer Teilnehmer des Konsortiums einsetzen. Außerdem braucht es noch einen gewissen Anteil an Fremdfinanzierung, um die Milliarde Dollar zahlen zu können. Die Annahmefrist für das Angebot wird voraussichtlich am oder um den 20. Dezember 2018 beginnen und am oder um den 23. Januar 2019 enden, vorbehaltlich einer Verlängerung.

Cherry AB ist das zweite aus Schweden stammende Glücksspielunternehmen, welches in den letzten Monaten internationale Investoren anzog. Im Oktober kündigte William Hill ein Angebot für den Online-Glücksspiel- und Wettanbieter Mr Green an. Der britische Buchmacher erklärte, die Übernahme seines Mitbewerbers würde es ihm ermöglichen, sich besserin neuen Märkten zu etablieren.

Schwedische Regulierung im Umbruch

Das unabhängige Ausschreibungskomitee sagte in einer Erklärung von heute, dass die bevorstehende Regulierung des Glücksspielmarkts „in den Medien und unter Investoren zu einer intensiven Diskussion über eine verstärkte Konsolidierung zwischen Marktteilnehmern, einschließlich Unternehmen wie Cherry, geführt hat.“

Nach der Umstrukturierung des Marktes wird die Glücksspielbranche in eine "neue, durch eine höhere Reife gekennzeichnete Phase" eintreten. Was dazu führen wird, dass die Marktaussichten für das kommende Jahr weniger vorhersehbar sind. Dies könnte wiederum zu „volatileren Erträgen“ für Cherry führen, sagte das Bewerbungskomitee heute. Einen starken Finanzpartner im Rücken zu haben, könnte also nicht schaden.

Cherry wurde 1963 gegründet und hat sich als eines der größten und am längsten bestehenden Glücksspielunternehmen Schwedens etabliert. Das Unternehmen betreibt Geschäfte in fünf Kernbereichen, darunter Online-Glücksspiele, Entwicklung von Casino-Spielen, digitales Marketing, Spieltechnologien und Restaurant Casinos.

19
Dez

William Hill im Rechtsstreit mit den Niederlanden

Written by LuckyNewz. Posted in Sportwetten News

William Hill im Rechtsstreit mit den Niederlanden

Von der niederländischen Glücksspielbehörde (Kansspelautoriteit) wurde ein Bußgeld gegen William Hill verhängt. 300.000 Euro soll der Buchmacher zahlen, weil er ohne Lizenz Online Glücksspiele für diese Zielgruppe bereitstellte. Eigentlich hätte das Unternehmen die Spieler ausschließen müssen. Doch William Hill kündigte nun rechtlichen Widerstand an.

Einspruch mit geringen Erfolgschancen

In den Niederlanden geht die Glücksspielbehörde sehr hart gegen illegale Anbieter vor. Einsprüche haben dort bislang wenige Früchte getragen. Im September kam es zur Ablehnung zweier Anträge durch das zuständige Gericht. In 2014 gab es einen Fall mit der Co-Gaming Limited. Das in Malta genehmigte Unternehmen betreibt die Marke ComeOn! Auch dort durfte man 180.000€ zahlen. Niederländische Flaggen, vermutlich für die Spracheinstellung genutzt, sowie ein Kundendienst in der Muttersprache, wurden als Fehlerquellen genannt.

Momentan befindet sich die Niederlanden im Umbruch mit den Online Glücksspielen. Eine Gesetzesänderung wird erwartet und könnte künftige Gerichtsentscheidungen abmildern. Erwähnt wurde dabei, dass bislang bestrafte Anbieter vorerst keine Chance auf eine Lizenz erhalten sollen. Doch diese Meinung revidierte Rechtsschutz-Minister Sander Dekker auch schon wieder.

Langsam beginnende Regulierung

In der Tat könnte die Regierung schon unlängst weiter fortgeschritten sein. Die Realität sieht so aus, dass bislang an den nationalen Gesetzestexten gearbeitet wird. Nach deren Absegnung dürfte die Glücksspielbehörde „Kansspelautoriteit“ (KSA) tätig werden. Bis dahin bleiben Online-Angebote dieser Art jedoch verboten.

Dem übergeordnet ist der Wunsch der Europäischen Union (EU), endlich einheitliche Standards zu formulieren. Diese sollen dann für alle Mitgliedsstaaten gelten. In diesem Jahr ruderte die EU-Kommission einen großen Schritt zurück. Sie will künftig nur noch ihre Empfehlungen aussprechen, aber keine Briefe mehr mit Aufforderungen schreiben.

Bußgelder, wie sie in den Niederlanden verhängt werden, sind bis auf Weiteres zulässig. Eine weitere Warnung für alle Anbieter, ihre Angebote für nicht-regulierte Märkte zu sperren. Mit einem Kundendienst in der jeweiligen Landessprache und ggf. einer übersetzten Version des Portals, machen es die Betreiber sehr offensichtlich, welche Spieler sie anlocken wollen.

18
Dez

Kindred zieht gegen Norwegen vor Gericht

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

Kindred zieht gegen Norwegen vor Gericht

Die Geschäftsleitung vom Online-Glücksspielanbieter Kindred Group Plc hat Klage gegen die Lotteri-og Stiftelsestilsynet (Lotteritilsynet) eingereicht. Es handelt sich dabei um Norwegens nationale Glücksspiel- und Lotteriebehörde. Kindred hat klagt gegen unfaire Beschränkungen und regulatorische Überschreitungen. Einschließlich der Sperrung von Zahlungsüberweisungen und der Sanktionierung eines Verbots von Kindred-Apps im Apple App Store für Norwegen.

Klage stammt aus Malta

Die Klage gegen Lotteritilsynet wird von der Malta Holdinggesellschaft Trannel International Ltd der Kindred Group eingereicht. Das Management von Kindred wird von der Osloer Anwaltskanzlei Glittertind AS vertreten.

Anders Ryssdal, Partner bei Glittertind, hat gegenüber dem norwegischen Nationalsender NRK (NRK.no) bestätigt, dass Kindred „keine andere Wahl hat, als mit einer Klage fortzufahren“. Ryssdal erklärt, dass die Dienstleistungen seines Kunden von Lotteritilsynet-Aktionen unfair angegriffen worden seien.

Während des ersten Halbjahres 2018 forderte eine norwegische "parlamentarische Koalition", dass die zuständige Regulierungsbehörde ihre Haltung gegenüber nicht-staatlichen Anbietern straffen sollte. Insbesondere gegen jene Unternehmen, welche keine gültige Lizenz besitzen. Schließlich würden diese Anbieter staatliche Glücksspielunternehmen wie Norks Rikstoto und Norks Tipping finanziell schaden.

Lotteritilsynet würde seine bislang strengsten Kontrollen bei Bank- / Zahlungsüberweisungen, IP-Sperren, Strafen und weiteren Werbebeschränkungen durchsetzen. Was die Regulierungsbehörde dazu veranlasste, dass der Tech-Riese Apple alle Apps im Zusammenhang mit Glücksspielen aus dem Norway App Store (August 2018) entfernen musste.

Behörde hat ihre Befugnisse überschritten

In ihrer Anklage erklären Kindred und Glittertind, dass die Lotteritilsynet "ihre Vollmacht" überschritten hätte. Auch deshalb, weil sie Apple, ein US-amerikanisches Technologieunternehmen, dazu verpflichtet hätten, eine Beschränkung zu genehmigen, die seinen eigenen politischen Zwecken diene.

In Bezug auf Zahlungen belastet Glittertind Lotteritilsynet mit „einem Überschreiten des regulatorischen Verhaltens“ und behauptet, unfaire Sperren für eine Reihe von "ausländischen Vermittlern" bei Transaktionen mit norwegischen Banken durchgesetzt zu haben. Ein Dienst, welcher nicht gegen das Monopolsystem des Lotteritilsynet-Glücksspielmonopols verstößt.

18
Dez

Scientific Games stellt sein Management neu auf

Written by LuckyNewz. Posted in Glücksspiel News Business & Affiliate

Scientific Games stellt sein Management neu auf

Im Zuge der aggressiven Expansion für das Jahr 2019, hat die Geschäftsleitung der Scientific Games Corporation (SGC), sein Management neu aufzustellen. Mit einem Marktupdate bestätigt SGC drei Executive-Promotions, die sich auf die Geschäftsbereiche SG Lottery und Digital auswirken.

Patrick McHugh leitet 2019 die Lotterieabteilung

Ab 2019 wird die SG Lottery von Patrick McHugh geleitet, dem derzeitigen Senior Vice President von Global Lottery Systems. Er darf sich dann als Lottery Executive Vice President & Group Chief Executive bezeichnen. In seiner neuen Funktion wird McHugh vom ehemaligen Abteilungsleiter Jim Kennedy unterstützt, welcher den Vorsitz der SG Lottery übernimmt und den Titel des Group Executive Vice President sowie des Lottery Chairman erhält.

Kennedy hält McHugh für die neue Position genau richtig besetzt: „Patrick war ein unschätzbarer Anführer in unserem Lotterieteam und wird in der gesamten Branche geschätzt. Seine jahrelange Erfahrung, unermüdliche Arbeitsethik und das Bekenntnis zu Produkten und Dienstleistungen höchster Qualität für unsere Kunden.“ Somit wird die SGC sicherstellen, „dass wir unsere Wachstumsstrategie für unsere bestehenden Lotteriekunden auch weiterhin umsetzen und in neuen Bereichen wachsen, einschließlich iLottery und Sportwetten. Ich freue mich darauf, mit ihm, dem gesamten Team und unseren Kunden zusammenzuarbeiten, um unsere Branche weiterhin in die Zukunft zu führen. “

Matt Davey legt sein Amt nieder

Ebenso bestätigte die Geschäftsleitung, dass Matt Davey die Tochtergesellschaft SG Digital verlassen wird. Er war dort viele Jahre als CEO tätig. In Zukunft wird Davey´s Rolle als SG Digital Chief Executive von Jordan Levin, einem langjährigen SGC Group Executive, wahrgenommen.

Levin arbeitet seit 2006 bei SGC und war in einer Reihe strategischer Führungspositionen der Gruppe tätig. Unter anderem als Vizepräsident für Unternehmensentwicklung, Präsident von Interactive und Chief Operations Officer bei William Interactive.

Barry Cottle, Präsident und CEO der Scientific Games Corporation, erklärte gegenüber seinen Investoren: „Diese weltweit angesehenen Führungskräfte und langjährigen Mitglieder unserer SG-Familie sind die besten Mitarbeiter, um unseren Wachstumskurs fortzusetzen, operative Exzellenz zu bieten und unsere Mitarbeiter zu begeistern. Pat wird seine fundierten Lotterieerfahrungen und den nachweislichen Erfolg bei Scientific Games nutzen, um eine starke operative Führung und Innovation zu bieten.“

13
Dez

NetEnt liefert exklusive Inhalte fürs Ninja Casino

Written by LuckyNewz. Posted in Sportwetten News

Spieler im Ninja Casino können sich freuen. NetEnt sagt zu, diesem Anbieter ein exclusives Live Casino zu liefern. Ninja Casino, die Flaggschiff-Marke von Global Gaming, rief das Ninja Casino Live ins Leben. Dank der fortschrittlichen Streaming-Technologie von NetEnt, konnte Ninja das Erscheinungsbild des Casinos anpassen. Den Spielern wird  eine virtuelle Multi-Table-Umgebung präsentiert. Sie befindet sich in einer der obersten Etagen eines futuristischen Wolkenkratzers.

NetEnt liefert exklusive Inhalte fürs Ninja Casino

Schneller Wechsel zwischen den Live-Tischen

Eine Auswahl an Live Casino Dealern und verschiedenen Tischen, darunter Roulette und Blackjack, stehen bereit. Diverse Kamerawinkel decken schaffen eine lebendige Umgebung. Die virtuelle Casino-Lösung von NetEnt ermöglicht es Spielern außerdem, Tische und Spiele zu wechseln, ohne in die Lobby zurückkehren zu müssen. Wodurch ein natürliches und intuitives Casino-Erlebnis entsteht.

Henrik Fagerlund, Chief Product Officer von NetEnt, sagte: „Unsere bahnbrechenden exklusiven virtuellen Casinos haben dem Live-Casino-Erlebnis neues Leben eingehaucht. Sie bringen das Angebot auf ein neues Niveau und ermöglichen es den Bedienern, die Ergebnisse zu maximieren, indem sie maßgeblichen Einfluss auf Design und Build des Produkts haben. “

Dirk Camilleri Head of Casino bei Global Gaming, fügte hinzu: „Ninja Casino Live wird es uns ermöglichen, ein völlig neues, umfassendes Casino-Erlebnis auf dem Handy anzubieten. Wir freuen uns, als erster Betreiber einen dedizierten schwedischen Blackjack-Tisch in einem exklusiven NetEnt-Casino auf den Markt bringen zu können. Ebenso sind wir sehr zufrieden mit dem Anpassungsgrad, welcher die Nutzerinteraktionen steigern wird.“

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen