14
Mai

Malta verbessert seinen „Gaming Act” und rüstet nach

Malta verbessert seinen „Gaming Act” und rüstet nachFür in Europa lizensierte Glücksspielanbieter und Affiliates stellt Malta die zentrale Anlaufstelle dar. Der Inselstaat hat sich nun zu einer Erweiterung vom bestehenden „Gambling Act“ entschieden. Dank der Zusätze erhält die Malta Gaming Authority (MGA) mehr Befugnisse und Möglichkeiten. Sie erlauben es der Behörde die Einhaltung der Branchenrichtlinien, Standards und regulatorischen Richtlinien für Interessengruppen besser durchzusetzen. Ganz im Sinne der Spieler und Anteilseigner der involvierten Unternehmen.

Anti-Geldwäsche & Spielerschutz

Im Kern geht es um diese zwei Aspekte. Die Überarbeitung des Glücksspielgesetzes wird den maltesischen Glücksspielunternehmen ein neues Regulierungsmandat auferlegen. Welches hauptsächlich auf die Stärkung des Anti-Geldwäsche-Rahmens der Branche und die Verbesserung der Spielerschutzstandards abzielt.Als nationale Glücksspielregulierungsbehörde stellt die MGA eine größere Aufsichtsrolle sicher. Außerdem erhält sie Befugnis zur Untersuchung, Intervention oder Überwachung von Wettunternehmen, die gegen AML-Richtlinien verstoßen haben.Zur Unterstützung der Compliance-Maßnahmen der MGA wird eine neue "Player Support Unit" entwickelt, die als Vermittler zwischen Akteuren und Betreibern in Bezug auf mögliche Streitigkeiten dienen soll. Darüber hinaus wird die MGA Maßnahmen ergreifen, um Maltas Responsible-Gaming-Grundsätze und das Mandat für lizenzierte Betreiber sowie spielbezogene Dienstleistungen zu überarbeiten.

Dies stellt einen sehr wichtigen Meilenstein dar

Heathcliff Farrugia, Leiter der MGA, äußerte sich dazu wie folgt: „Dies ist ein sehr wichtiger Meilenstein für die MGA. Das neue Gesetz legt sehr strenge Beachtungs- und Durchsetzungsbefugnisse fest. Außerdem schafft es die notwendige Grundlage, um den Spielerschutz weiter zu stärken.“Noch bedarf es der finalen Zustimmung für dieses Upgrade. Sofern gegeben, will man zum Juli 2018 bereits die angesprochenen neuen Mandate für die Anbieter umsetzen. Ab Januar 2019 sollen die landbasierten Einrichtungen folgen.

Tags: , ,

Trackback from your site.

Leave a comment

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen