22
Feb

Leichtes Wachstum im schwedischen Gambling-Markt

Leichtes Wachstum im schwedischen Gambling-Markt

2018 verlief für den regulierten iGaming-Markt in Schweden gut. Die Einnahmen konnten um 1,5% wachsen. Dazu trugen die Geschäfte im Ausland einiges bei. Der Gesamtumsatz stieg auf 23,4 Mrd. SEK (2,2 Mrd. Euro). Wobei der Umsatz im inländischen Markt im Vergleich zum Vorjahr um 2,3% auf 16,7 Mrd. SEK zurückging. So richtig funktioniert die Regulierung also noch nicht bzw. Schweden könnte attraktiver sein.

Immer mehr Lizenzen vergeben

Dies wurde durch einen Anstieg von 12,4% durch unlizenzierte Marktbeteiligte ausgeglichen. Diese Unternehmen erzielten einen Umsatzanstieg von 6,7 Mrd. SEK. Die Glücksspiel-Regulierungsbehörde des Landes, Spelinspektionen, stellte fest, dass eine beträchtliche Anzahl dieser Offshore-Betreiber Lizenzen für den am 1. Januar 2019 neu regulierten Glücksspielmarkt des Landes erhalten hatte.

Svenska Spel, die sich auf den regulierten Markt konzentriert, machte mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes aus. Und das obwohl im Gesamtjahr nur noch 8,8 Mrd. SEK erzielt wurden, was einem Rückgang von 2,2% entspricht. Allerdings legte das Online-Angebot des staatlichen Unternehmens um 20% zu und erzielte 2,7 Mrd. SEK.

Es gibt Gewinner und Verlierer der Regulierung

Die AB Trav och Galopp (ATG), welche das Monopol auf Pferderennen hatte, bevor der Markt neu reguliert wurde, verzeichnete einen Umsatzrückgang von 1,5% auf 4,1 Mrd. SEK. Offline musste der Anbieter ein Umsatzminus von 10,7% hinnehmen. Doch auch hier gewann das Online-Geschäft mit 5,2% an Interesse.

Dies ging auf einen Rückgang des landbasierten Umsatzes um 10,7% auf 1,6 Mrd. SEK zurück, wobei das Online-Geschäft um 5,2% auf 2,5 Mrd. SEK stieg.

Das drittgrößte Geschäft des Marktes war die schwedische Postcode Lottery, die jedoch einen Umsatzrückgang von 2,7% auf 2,0 Mrd. SEK für 2018 erlitt. All dies zeigt, dass mit der Regulierung die Nutzer immer öfter auf private Anbieter zugreifen.

Den größten Rückgang im Jahr verzeichnete die Lotterie der schwedischen IOGT-NTO. Deren Einnahmen sanken im Vergleich zum Vorjahr um 23,7% auf 2224 Mio. SEK.

Die Regulierungsbehörde Spelinspektionen  verweist erneut auf den Trend, dass die Spieler von landbasierten Angeboten zu Online-Plattformen wechseln. Virtuelle Glücksspiele machten 2018 schon 52% des gesamten Marktumsatzes aus.

Tags: ,

Trackback from your site.

Leave a comment

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen