11
Sep

Jason Ader erinnert Playtech an seine Wurzeln

Jason Ader erinnert Playtech an seine WurzelnVor wenigen Tagen erhöhte Großinvestor Jason Ader seine Beteiligung an Playtech. Viele erwarteten, dass er sich mit den investierten 100 Millionen Dollar mehr Mitspracherecht einräumen wollte. Genau das scheint nun der Fall zu sein. Er hat eine öffentliche Mitteilung an das Unternehmen gesendet. Playtech, ginge es nach Ader, solle sich auf seine Wurzeln besinnen und den Fokus nicht zu weit streuen.

Seit Jahren investiert

Sein Hedgefonds SpringOwl hat über die Jahre den dreistelligen Millionenbetrag schrittweise aufgebaut. Seinen Einfluss schien Ader erstmals in 2015 geltend. Playtech trennte sich damals von seiner 10%-Beteiligung an der CFD-Handelsplattform Plus500 und sicherte dem Unternehmen für seine Investition rund 175 Millionen Pfund. Ader gab nicht bekannt, ob er Einfluss auf die Transaktion von Playtech hatte, die letzte Woche bestätigt wurde.Es wird berichtet, dass SpringOwl von der Playtech-Geschäftsleitung erwartet, dass sie Geschäfte mit Finanzprodukten gänzlich veräußern. Alles was 2015/16 erworben wurde, gilt es möglichst bald zu verkaufen. Ader will damit keinen Schnellverkauf initiieren, so seine Betonung. Finanzdienstleistungen machen etwa 11% der Einnahmen des FTSE-Unternehmens für das Jahr 2017 aus.

Fokus auf Gambling-Kernbereiche

Ader behauptet, dass eine Neuausrichtung auf das Glücksspiel der Technologiegruppe helfen wird, ihren Wert wiederzuerlangen. Der aktuelle Aktienkurs des Unternehmens spiegelt nicht die Vermögenswerte und führenden Positionen der Gruppe in den verschiedenen Glücksspiel-Bereichen wider.Die Probleme von Playtech Plc wurden gut dokumentiert, als sich das Unternehmen von seinen Rückgängen in Asien erholte. Das FTSE-Unternehmen gab innerhalb eines Jahres zwei Gewinnwarnungen heraus, wobei der Aktienkurs des Unternehmens um fast 50% fiel.Im Mai letzten Jahres lehnten 35% der Investoren auf der Hauptversammlung von Playtech die Wiederwahl von Alan Jackson als Vorsitzender des Unternehmens ab. Ebenso sprachen sie sich gegen das Vergütungspaket für Führungskräfte und die Unternehmensführung aus.

Tags:

Trackback from your site.

Leave a comment

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen