27
Aug

DraftKings will Sportwetten zum Hauptprodukt machen

DraftKings will Sportwetten zum Hauptprodukt machenEin cleverer Schachzug von DraftKings. Der Anbieter für Daily Fantasy Sports baute sich in den vergangenen Jahren eine millionenschwere Nutzergemeinschaft auf. Ganz legal, da DFS in den USA noch keiner Regulierung unterlagen. Nun, mit dem Wegfall von PASPA, will man seinen Fokus auf Sportwetten ausrichten. Ein Teil der Nutzer wird mit Sicherheit bereitwillig wechseln. Somit hat DraftKings seinen etablierten Konkurrenten, welche jetzt auch einsteigen, etwas voraus.

Von DFS zu Sportwetten

DraftKings bereitet sich auf eine sehr aktive Zeit des Jahres vor. Die neue NFL-Saison ist nur zwei Wochen entfernt. CEO Jason Robins erklärte, dass mit dem Näherkommen der nächsten Fußballsaison neue Nutzeranmeldungen und alte Benutzerreaktivierungen anliegen.Und während der Daily Fantasy Sports derzeit die Haupteinnahmequelle des Unternehmens darstellen, bereitet er sich auf eine Zeit vor, in der Sportwetten die Gewinne bestimmen.Der US-Sportwetten-Hype wächst täglich, nachdem Mitte Mai ein Bundesverbot für Wetten auf Profi- und Amateursportligen (PASPA) vom Obersten Gerichtshof der USA aufgehoben wurde. Sportwetten waren in Nevada und Delaware bis zu einem gewissen Grad vor dem Urteil legal. New Jersey, gefolgt von Mississippi, waren die ersten Staaten, welche die Bereitstellung dieser Art von Dienstleistungen in ihren Gebieten nun legalisierten. Weitere Staaten werden voraussichtlich in den kommenden Monaten folgen.

Was sich nun für DraftKings ändert

Der CEO von DraftKings sagte gegenüber „Yahoo Finance“, dass es wahrscheinlich eine Zeit geben wird, in der seine Firma eher ein Wettanbieter als ein Fantasy-Sport sein wird. Der CEO wies jedoch darauf hin, dass es wirklich darauf ankommt, wie schnell "die Staaten ausrollen". Laut Robins erwägt man diesen Schritt, nachdem 10 bis 12 Staaten Sportwetten legalisiert haben. Was seiner Meinung nach frühestens in zwei bis drei Jahren der Fall sein wird.DraftKings war das erste Unternehmen, das eine mobile Wett-App in New Jersey in Betrieb nahm, nachdem der Staat Mitte Juni die Wetten auf Profi- und Amateursport legalisiert hatte. Die DraftKings Sportsbook App wurde am 6. August mit dem Partner Resorts Atlantic City gestartet.DraftKings begann im vergangenen Jahr an seinem Sportwettenangebot zu arbeiten, als sich die Öffnung des Marktes abzeichnete. Der CEO des Unternehmens erklärte, dass es trotz des sich schnell vergrößernden Hypes immer noch um Fantasy-Sport geht, da der Wettmarkt nur einen kleinen Teil der US-Bevölkerung bedient.Robins fügte hinzu, dass die neuesten Sportwettentwicklungen einen "Halo-Effekt" für ihr Fantasy-Produkt hervorgebracht haben. Die Anzahl neuer Fantasy-Anmeldungen sei deshalb signifikant gestiegen. Es herrscht nun eine allgemeine Aufregung für die Branche. Darüber hinaus sind Einwohner von Bundesstaaten, in denen Wetten auf Sport nicht legal sind, noch der Meinung, dass sie DraftKings und Fantasy-Sportarten als Alternative ausprobieren, während sie auf die Ankunft legaler Sportwetten warten.

Tags: ,

Trackback from your site.

Leave a comment

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen