03
Jan

Deutsches Online Glücksspiel 2019: Hessen macht Druck

Deutsches Online Glücksspiel 2019: Hessen macht Druck

In 2019 will man es richten: Die Glücksspiel-Regulierung von Deutschland. Hessen ist sicher, dass nun etwas passiert. Auf die eine oder andere Weise. Notfalls müsste man komplett von Neuem beginnen, wenn die anderen Bundesländer nicht mitmachen.

Druck durch Koalitionsvertrag

Die neu gewählte schwarz-grüne Landesregierung macht es deutlich. Auf Seite 68 im Koalitionsvertrag drückt es Hessen unmissverständlich aus. Bis Ende des Jahres muss eine „zufriedenstellende Regelung“ gefunden werden. Andernfalls löst die Regierung das Regelwerk auf und strebt eine gänzlich neue Gesetzgebung an. Welche mit Sicherheit eine größere Marktöffnung vorsieht. Denn der Markt müsse liberaler werden.

Sicher sollen die Angebote für Spieler trotzdem sein. Aber es braucht einen sichtbaren Fortschritt. Die anderen 15 Länder sollen nicht nur den Druck erhalten, sondern den Sinn der Liberalisierung verstehen.

Was in 2012 auf die Beine gestellt wurde, gilt heute als veraltet. Während die Bundesländer in mehr als sechs Jahren keine brauchbare Lösung fanden, entwickelte sich der virtuelle Glücksspielmarkt rasant weiter. Etwaige Verbote lassen sich nur schwer durchsetzen. Die Landesbehörden scheiterten wiederholt daran, nicht lizensierte Angebote zu blockieren.

Schätzungsweise 93 Milliarden Euro werden von Kunden pro Jahr auf solche Spiele gesetzt. 40 Prozent davon bei Anbietern ohne Konzession. Die Dunkelziffer dürfte noch größer sein, da Deutschland als eine Glücksspielhochburg bekannt ist.

Gescheiterte Teilöffnung

Zunächst wollten die Länder 20 Lizenzen für Sportwetten vergeben. Dagegen klagten die unterledigen Anbieter erfolgreich. Die Eindämmung von Poker, Sportwetten und Online Casinos misslang. Weshalb Hessen eine weitreichende Marktöffnung anstrebt und die anderen Bundesländer zur Teilnahme auffordert.

Die Staatskanzleichefs haben eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese will bis Mitte Februar angemessene Vorschläge einreichen, wie es mit Online Casinos und Sportwetten weitergehen soll. Mittelfristig will man eine gemeinsam geführte Behörde zur Lizensierung und Kontrolle einrichten. Das staatliche Lottomonopol bleibt vermutlich erhalten.

Hessen erhält derzeit schon Unterstützung durch Politiker aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen sowie Bayern.

Tags:

Trackback from your site.

Leave a comment

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular
Zur Werkzeugleiste springen