26
Sep

Scientific Games kauft NYX Gaming

Scientific Games kauft NYX GamingIn der vergangenen Woche hat sich die Scientific Games Corporation (SGC) zu Wort gemeldet. Sie verkündete, nun eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme der NYX Gaming Group getroffen zu haben. Dazu gehört auch der Sportwetten-Zulieferer Openbet.

$775 CAD sind geboten

Umgerechnet 635 Millionen US-Dollar will SGC für NYX ausgeben. Das macht 2,40 Dollar je Aktie. Das Gebot entsprach zusätzliche 112% zum Wert vom Handelsschluss am Dienstag. SGC wird nicht nur Bargeld zur Übernahme zahlen, sondern damit auch die Schulden von NYX tilgen. In seinem Update nannte der Konzern vier Gründe, warum dieser Deal so strategisch wichtig sei:
  1. Das NYX Gaming-Portfolio für das globale Lotterienetzwerk.
  2. Ein weiterer Anker in der weltweiten Sportwetten-Branche durch die OpenBet-Plattform.
  3. Beschleunigtes Wachstum von SGC insgesamt.
  4. Stärkung der Marktposition auf der ganzen Welt.
„Diese wichtige Transaktion verschafft uns ein weltweites Gaming- und Lotterie-Powerhouse. Scientific Games wird ein stärkerer Marktführer sein. Mit einem der am breitesten gestreuten Portfolios, innovativen Technologien und digitalen Produkten“, erklärte Kevin Sheehan, Präsident und CEO von Scientific Games.Er spricht weiterhin von einer Kombination der besten Plattformen fürs Gaming und Sportwetten, die nun zueinander finden. Ein großes Netzwerk, welches einem noch größeren Pool hinzugefügt wird.

Mögliche Gründe für die NYX-Übernahme

Die Glücksspielindustrie erlebt momentan sehr turbulente Zeiten. Praktisch jeder will jeden übernehmen. Nun mischt auch ein Riese wie die SGC mit. Da fragt man sich natürlich, warum ausgerechnet jetzt so ein großer Deal zustande kommen soll.Zum einen war das Angebot von SGC einfach zu gut. 112 Prozent on top auf den Aktienwert, konnte niemand überbieten. Das Gebot entspricht dem 11,2-fachen Wert der EBITDA. Sicher spielte hierbei auch das Backend-Business vom OpenBet Buchmacher mit hinein, welches SGC nun ebenfalls besitzt.Andere Unternehmen wissen nun um den Wert solcher Plattformen, meinen die Experten. Eine Firma aus den USA kauft einen Anbieter aus UK auf. Ein Signal dafür, dass Großbritannien auf dem Radarschirm von amerikanischen Firmen zu sein scheint.Spannend wird es nur sein, die zwei Geschäfte miteinander zu verbinden, während der volle Betrieb weiterlaufen muss.

Tags: ,

Trackback from your site.

Leave a comment

LUCKYBABE OF THE MONTH

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular