01
Jun

Indien: Einwohner & Unternehmen werden befragt

Indien: Einwohner & Unternehmen werden befragtFür gewöhnlich können wir über ein europäisches Land oder einen US-Staat berichten, welcher sich dazu entschlossen hat Online Glücksspiel zu regulieren. Heute schauen wir in Richtung asiatischen Kontinent. Dort überlegt nun Indien, ob eine solche Regulierung sinnvolle sein könnte. Interessanter Weise werden hierzu die Bevölkerung und die Anbieter zu Wort gelassen.

30 Tage Zeit für Meinungen

Die indische Rechtskommission hat dazu ein Zeitfenster von 30 Tagen eröffnet. Hierbei sollen sich nun Einwohner und Interessensgruppen darüber aussprechen, für wie gut oder schlecht sie Sportwetten sowie andere Glückspiele halten. Rajendra Lodha aus der indischen Justiz hatte in 2016 ein spezielles Komitee einberufen und geleitet. Dort kam man zu dem Schluss, dass man Sportwetten legalisieren sollte. Und zwar für einen besseren Schutz gegen das organisierte Verbrechen und Manipulationen bei Wetten im indischen Sport.Aktuell sind die Verantwortlichen dabei alles zu analysieren. Sei es die Politik, kriminelle Aktivitäten in Verbindung mit Sportwetten, die Überwachung von pathologischen Spielern und dem Schutz der Kunden solcher Anbieter. Am Ende soll eine Entscheidung fallen, ob es sich lohnt den Markt für internationale Unternehmen zu öffnen oder nicht.

Es staubt gewaltig: 150 Jahre alter Public Gambling Act

Dringender Handlungsbedarf ist auf jeden Fall gegeben. Der „Public Gambling Act“ von Indien ist bereits 150 Jahre alt. Zwar wurden im Jahr 2000 noch einige Zusätze durch den „Digital Technology Act“ ergänzt, aber die Experten halten alles dennoch für rückständig. Gerade im Bezug auf den Kampf gegen illegale Aktivitäten hat Indien derzeit kaum eine rechtliche Handhabe.Die Kommission erklärte, dass Wetten und Gambling von den Einwohnern Indiens meist heimlich durchgeführt wird. Damit begeben sie sich auf einen großen Schwarzmarkt, welcher keinerlei Absicherung bereithält. In den Medien wird von Zeit zu Zeit immer wieder darüber berichtet, dass die indische Bevölkerung trotz des Verbots ihre Wetten abschließt. Viele Familien haben deshalb mit dem finanziellen Bankrott zu kämpfen.Viele bieten Sportwetten „hinter der Theke“ an, um sich mehr Einnahmen zu sichern. Trotz der strikten Regeln geht es munter weiter. Deshalb scheint eine große Regulierung der einzig sinnvolle Weg zu sein, um dem illegalen Glücksspiel Einhalt gebieten zu können.

Tags:

Trackback from your site.

Leave a comment

LUCKYBABE OF THE MONTH

Social Bookmarks

facebook LinkedIn XING Google+

Contact us

LuckyLabz
3 Ekzarh Yosif Sq.
Varna 9000
Bulgaria

Tel: 0049 / 40 8740 8251
Tel: 00359 / 52 919 519

Kontaktformular